Duroc Schwein

Das Pfalzdorfer Landschwein ist seit Jahren das Markenzeichen des Bauernmarktes Lindchen. Mit viel Auslauf und Liebe wachsen die Tiere in Pfalzdorf am Niederrhein heran und werden anschließend in heimischen Schlachtbetrieben weiter verarbeitet. Seit einigen Monaten gibt es neue Mitbewohner auf dem Schweinehof – die Duroc-Schweine.

Was ist das Besondere an Duroc-Schweinen?

Fernab von der Haltung industriell genutzter Schweinerassen erobert Duroc-Schweinefleisch die Herzen der Gourmets. Die Rasse mit dem rostbraun bis hellroten FellSchlappohren und massiven Körperbau entstand Anfang des 19. Jahrhunderts an der Ostküste der USA aus der Kreuzung verschiedener Züchtungen.

Pfalzdorfer Landschwein

Duroc-Schweine sind für ihre Stressresistenz und ruhige Art bekannt. Bei angemessenen Haltungsbedingungen sind die Schweine und deren Ferkel weniger krankheitsanfällig als etwa die hochgezüchteten Rassen für die industrielle Mast. Duroc-Schweine können aufgrund ihrer Robustheit auch problemlos zu jeder Jahreszeit im Freien gehalten werden – sowohl bei niedrigen Temperaturen im Winter als auch bei praller Sommersonne (Die dunkle Haut-Pigmentierung schützt sie auch bei starker Einstrahlung). Auch aus diesem Grund baut das Lindchen derzeit die Duroc-Schweine als Rasse in Pfalzdorf auf, denn alle Schweine kommen täglich an die frische Luft. Verpflegt werden sie von Nancy und Michael, die wir intern gerne als unsere „Schweineflüsterer“ bezeichnen.

Pfalzdorfer Landschwein

Ein besonderes Merkmal von Duroc-Schweinefleisch ist die Marmorierung, die man auch bei Rindfleisch findet. Auch hier gilt: Je feiner desto besser. Liebhaber schätzen die filigrane Maserung aus Fett und Muskeln, die man beim Duroc-Schweinefleisch entdeckt.

Print Friendly, PDF & Email