Jetzt ist wieder Kohlrabi-Zeit

Die frischen Knollen kommen von den Feldern des Bauernmarkt Lindchen. Die regionale und saisonale Vielfalt ist Familie Hesseling besonders wichtig. So dürfen auch die Kleinsten bei der Ernte mithelfen.

Kohlrabi ist gesund

Die grüne Knolle ist reich an den Vitaminen und Folsäure. Besonders hoch ist der Gehalt an Vitamin C. Die in den Blättern enthaltenen Carotinoide können in Vitamin A umgewandelt werden. Daher die Blätter gerne mit verwenden und nicht entsorgen. Des Weiteren enthält Kohlrabi die Mineralstoffe Kalium, Kalzium, Magnesium und Eisen.

Kohlrabi richtig schneiden

Bei großen Exemplaren schneidest du die dicke Schale mit dem großen Messer von oben nach unten herunter – Streifen für Streifen. Junge Kohlrabis mit dünner Schale kannst du auch in die Hand nehmen und rundherum mit einem Sparschäler oder Gemüsemesser schälen.

Kohlrabi roh oder gekocht verzehren?

Die im Kohlrabi enthaltenen B-Vitamine und Vitamin C sind wasserlöslich. Das heißt, dass ein Teil von ihnen beim Kochen verloren gehen. Gesünder ist Kohlrabi, wenn du ihn roh und mitsamt den Blättern isst.

Kohlrabi richtig lagern

Die leckere Knolle ist unempfindlich. Du kannst sie gut eine Woche im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahren. Wer mag, wickelt sie in ein feuchtes Küchentuch, so bleibt sie noch ein wenig länger frisch.
Entferne vorher das Grün und lagere es separat in einem Beutel. Bleibt das Grün an der Knolle, entziehen die Blätter dem Kohlrabi Flüssigkeit und er wird schneller welk.