Blanchieren, Backen, Dünsten – Wirsing kann auf vielfältige Weise zubereitet werden. Wir empfehlen, Wirsing aus der Region zu kaufen. Das sorgt für eine gute Öko-Bilanz.

Vorbereiten

Bevor du den Kohl zubereiten kannst, musst du ihn immer gut waschen und kleinschneiden.

Hier drei einfache Schritte, wie du deinen Wirsing vorbereitest:

  1. Entferne zuerst die äußeren Blätter des Kopfes
  2. Halbiere den Wirsing mit einem großen Messer, danach viertelst du den Wirsingkopf und entfernst den Stunk
  3. Anschließend schneidest du den Wirsing Streifen und wäschst diese gut ab

Blanchieren

Eine besonders schonende Art, Wirsing zuzubereiten ist das Blanchieren. Beim Blanchieren bleiben Vitamine und Nährstoffe im Kohl gut erhalten. In vier Schritten blanchierst du deinen Wirsing schonend:

  1. Bringe einen Topf mit Salzwasser zum Kochen
  2. Gib für zwei bis vier Minuten die Wirsing-Streifen in den Topf
  3. Schöpfe die blanchierten Wirsingblätter mit einer Schaumkelle heraus
  4. Schrecke die Blätter anschließend unter kaltem Wasser ab und trockne sie

Backen

Wirsing kann man, ähnlich wie Grünkohl, im Ofen backen. Ein gesunder leckerer Snack oder tolle Salatzutat! In diesen vier Schritten bereitest du deinen Wirsing im Ofen zu:

  1. Viertel den Wirsingkopf und schneide die Viertel noch einmal durch
  2. Wasche die Wirsingblätter nun gründlich und lasse sie abtropfen
  3. Lege die Spalten auf ein Backblech beträufle sie mit etwas Olivenöl und Salz
  4. Nun gibst du die Wirsing-Spalten für 15 Minuten in den Ofen bei 200 Grad Umluft

Print Friendly, PDF & Email